Aktuelles Das Büro Leistungen Referenzen Qualität Rund um's Bauen Intranet
Startseite Aktuelles Thema: Energiesparen

Aktuelles


Thema: Energiesparen Thema: SiGe-Koordination

Kontakt Impressum

Energiesparen mit der Blower-Door-Messung

Thema: Energiesparen



Energiesparen mit der Blower-Door-Messung

Immens steigende Energiepreise lassen Wohnungs- und Hauseigentümer darüber nachdenken, wie und wo Energie eingespart werden kann.

Um effektiv die Kosten zu senken, ist es unumgänglich, zu überprüfen inwieweit alle Maßnahmen getroffen sind, die Heizenergie im eigenen Haus zu halten und nicht zu verschwenden.

Seit 2002 ist durch die Energiesparverordnung (EnEV) die gesetzliche Voraussetzung geschaffen, den Energieverbrauch eines Neubaus um ca. 30 Prozent gegenüber dem Durchschnittswert von 1994 zu senken. Allerdings nur bei konsequenter Ausführung der wärmetechnischen baulichen Möglichkeiten!
Dies setzt voraus, daß das Gebäude luftdicht erstellt wurde. Da man Luftdichtheit nicht sehen kann, allenfalls fühlen kann, gibt es ein Verfahren, diese zu messen.
Die Blower-Door-Messung.

Überprüfung der Luftdichtheit mit der Blower-Door-Messung

Dieses Verfahren bestimmt den Luftdichtheitsgrad eines Hauses. Ein luftdichtes Haus hat den Vorteil, daß wesentlich weniger Heizenergie notwendig ist, da weniger Wärme in die Baukonstruktion entweicht. Zusätzlich ermöglicht ein höherer so genannter Luftdichtheitsgrad einen besseren Wohnkomfort (auch aus hygienischer Sicht), da keine permanente Zugluft entsteht und Schimmelbildung in der Bausubstanz vermieden wird.
Auch bei Gebäuden im Bestand ist eine Blower-Door-Messung mit Leckageortung ein wichtiger Schritt, um langfristig Energie und damit Geld einzusparen.

Sprechen Sie mich an! Fragen Sie nach Ihren Möglichkeiten, Energie einzusparen!

Michael Jankowski
Braunschweig, Mai 2008